Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Arbeitsalltag

GGG als erstes Wohnungsunternehmen der Region als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert

Übergabe Zertifikat an die GGG
Zertifikat

Die „berufundfamilie gemeinnützige GmbH“ aus Frankfurt am Main hat die GGG im Jahr 2012 im Ergebnis eines viermonatigen Untersuchungsverfahrens (Auditierung) als familienfreundlichen Arbeitgeber zertifiziert.

Mit der Zertifizierung der GGG als „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ wurde die Auszeichnung erstmals an ein Wohnungsunternehmen der Region verliehen.

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie spielt im heutigen Arbeits- und Privatleben eine besondere Rolle. Als Wohnungs- und Dienstleistungsunternehmen ist uns zum einen eine hohe Motivation unserer Mitarbeiter und zum anderen die Attraktivität als Arbeitgeber speziell für junge Menschen mit Familie wichtig für einen langfristigen unternehmerischen Erfolg.“ erläutert die Geschäftsführung der GGG den Hintergrund der Auditierung.

Um ihren familiären und beruflichen Alltag noch besser und vor allem flexibler gestalten zu können, sind Regelungen für die Mitarbeiter der GGG geplant, die sowohl für jüngere als auch für ältere Generationen attraktiv sind. Beispielsweise eine Teilzeitarbeitsregelung, Möglichkeiten der Tätigkeit während der Erziehungsfreistellungsphase, spezifische Angebote der Gesundheitsvorsorge und vieles mehr.

Das Zertifikat „Beruf und Familie“ ist eine Art TÜV für die Familienfreundlichkeit von Unternehmen und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Der Begriff „Familie“ hört dabei nicht bei der Eltern-Kind-Beziehung auf, sondern erstreckt sich auch auf pflegebedürftige Angehörige.

Darüber hinaus beschäftigen sich innerhalb der GGG interne Arbeitsgruppen fortlaufend mit Möglichkeiten, wie Gesundheitsförderung und Familienfreundlichkeit für die eigenen Mitarbeiter weiter ausgebaut werden können. Die Angebote werden dabei ständig erweitert.