Der Brühl in Chemnitz

Brühl 51
Brühl-Boulevard
Moderne Wohnungen
Innenhof Brühl 47 - 51
Georgstraße 24/26

Der Brühl und sein markanter Boulevard haben sich in den zurück liegenden Jahren positiv entwickelt: Gebäudesanierungen der Eigentümer und Maßnahmen der Stadt Chemnitz im öffentlichen Bereich haben dieses Wohngebiet stark aufgewertet.

Damit der Brühl für die verschiedenen Ansprüche der Bewohnern ein attraktiver Wohnstandort ist, konzentrieren sich die Sanierungsvorhaben der GGG auf unterschiedliche Schwerpunkte: neben Zimmer- und WG-Angeboten zu monatlichen Pauschalmieten exklusiv für Azubis und Studenten, sind auch preiswerte Wohnungsangebote im Zuge der Sanierungen entstanden. Für Familien wurden großzügige Wohnungsgrundrisse mit bis zu 5 Wohnräumen und rund 120 m² Wohnfläche geschaffen.
Für Kreative und Mieter, die ihre Wohnung gern selbst ausbauen und gestalten möchten, wurde mit dem Brühl 69 ein erstes Projekthaus realisiert. Im Jahr 2018 folgt mit dem Brühl 71 das zweite Projekthaus.

In Vorbereitung ist zudem ein Neubau auf dem Grundstück Brühl 65. Dieser soll künftig ebenfalls exklusiv für Azubis und Studenten Zimmer zur Pauschalmiete bieten. Der Spatenstich erfolgt im Jahr 2018.

Für Eigennutzer und Kapitalanleger wurde mit der Eigentumswohnanlage Brühl 32 im Jahr 2017 der erste Bauabschnitt eines Bauträgerprojektes realisiert. Aktuell laufen die Vorbereitungen und der Verkauf des zweiten Bauabschnittes Untere Aktienstraße 8 – 10.

Die aktuellen Sanierungsvorhaben im Überblick

Georgstraße 24/26

Am Eingang zum Brühl haben im Jahr 2017 die Vorbereitungen für die Sanierung des Hochhauses Georgstraße 24/26 begonnen. Im Februar 2018 haben mit der Demontage der Balkonbrüstungen die Arbeiten vor Ort begonnen. Weitere Maßnahmen wie die Erneuerung der Wohnungseingangstüren, die Verbesserung des Brandschutzes, die Erneuerung des Aufzuges und der Hauseingangsbereiche sowie die Wärmedämmung und Neugestaltung der Fassade sind weitere Sanierungsschritte.

Bis November 2018 entsteht für 3,1 Mio. Euro ein ansprechender Mix aus preiswerten 1-Raum- bis 4-Raum-Wohnungen in Innenstadtnähe.

Sanierungsstart Georgstraße 24/26

Anfang Februar 2018 haben mit der Demontage der Balkonbrüstungen die Sanierungsarbeiten am Wohnhaus Georgstraße 24/26 begonnen.

Am 22. Mai 2018 begann der Künstler Rafael Gerlach alias SatOne im Beisein von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und GGG-Geschäftsführerin Simone Kalew mit der Gestaltung des rund 450 m² großen Giebels Richtung Brühl-Boulevard.

Ausführliche Informationen zur Idee und zur Entstehung des Wandbildes ... [mehr]

Wohnungsangebote

Innerhalb des Sanierungsvorhabens Georgstraße 24/26 finden Sie folgende Wohnungsangebote.

Entwurf Neubau Brühl 65
Ansicht aus Richtung Brühl-Boulevard

Neubau Brühl 65

Am 14. März 2018 haben mit dem symbolischen Spatenstich durch die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz, Barbara Ludwig, den Baubürgermeister und Vorsitzenden des Aufsichtsrates der GGG, Michael Stötzer, sowie die Geschäftsführerin der GGG, Simone Kalew, die Arbeiten für das Neubauvorhaben Brühl 65 am Brühl-Boulevard begonnen.

Für rund 3,9 Mio. Euro entsteht bis Mitte des Jahres 2019 ein Neubau, der 18 teilweise barrierefreie Wohnungen, einen hauseigenen Fitnessraum, einen Dachgarten mit Hochbeeten sowie im Erdgeschoss eine Gemeinschaftsfläche zur individuellen Nutzung durch die künftigen Bewohner beinhalten wird.

In den Wohnungen entstehen 54 Einzelzimmer, die im Rahmen des Angebotes „StudiWohnen“ der GGG exklusiv durch Auszubildende und Studenten zu einer monatlichen Pauschalmiete von 280 Euro angemietet werden können. In der Pauschalmiete sind alle Nebenkosten wie Heizung, Wasser, Strom TV-Versorgung, Internetflat und die Nutzung der vorhandenen Einbauküche enthalten.

Gefördert wird das Vorhaben durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit als sogenanntes „Modell zum nachhaltigen und bezahlbaren Bau von Variowohnungen“ mit 877.500 Euro. Förderschwerpunkt sind Innovationen für gestalterisch hochwertige und bautechnische Konzepte, die einen zügigen Bauablauf und eine nachhaltige Nutzung gewährleisten.

Innovativ an diesem Projekt sind beispielsweise die deutlich verkürzte Bauzeit durch Verwendung von vorgefertigten Elementen, das barrierefreie Bauen und die Zertifizierung READY sowie READY PLUS, die flexible Nachnutzung, „Variowohnungen“ genannt, bei der die künftige Anpassung der Wohnungen an das Wohnen im Alter sowohl baulich vorbereitet sowie räumlich möglich ist, die Senkung von Heizkosten durch den Einsatz von „LowEx-Fernwärme“, durch die Bereitstellung von Gemeinschaftsflächen im Gebäude für die Bewohner sowie durch die ökologische Freiraumgestaltung (Dachterrasse mit Hochbeeten).

Im Anschluss an den Spatenstich wird der Baugrund vorbereitet, Bohrpfähle zur Stabilisierung der künftigen Baugrube eingebracht, anschließend das Fundament hergestellt, Grundleitungen verlegt und die Bodenplatte gegossen. Diese Maßnahmen sollen im Mai 2018 abgeschlossen sein. Danach beginnen die Stahlbetonarbeiten für das Bauwerk.

Der Neubau ist gleichzeitig ein Forschungsprojekt und wird wissenschaftlich durch das Steinbeiß-Transfer-Institut aus Dresden begleitet. Sowohl die Auswirkungen des Einsatzes von vorgefertigten Elementen auf Bauzeit und Kosten als auch die anschließende Nutzung und deren Flexibilität werden durch das Institut wissenschaftlich begleitet und untersucht.

Dadurch können Erfahrungswerte für Kommunen und Ballungsräume in Deutschland gewonnen werden.

Das Baugeschehen

14. März 2018

Am 14. März erfolgte im Beisein von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, Baubürgermeister und GGG-Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Stötzer sowie GGG-Geschäftsführerin Simone Kalew der symbolische Spatenstich für das Neubauprojekt Brühl 65.

22. Mai 2018

Die Arbeiten am Pfahlbalkengitterrost für die Bodenplatte des Neubaus laufen.

Projekthäuser Brühl 69 und 71

Projekthaus Brühl 71

Im Jahr 2018 ist mit dem Wohnhaus Brühl 71 das zweite Projekthaus der GGG am Brühl geplant. Während die GGG als Eigentümerin des Gebäudes die Gebäudehülle saniert, Rohbauarbeiten vornimmt und die komplette Haustechnik erneuert, können sich die künftigen Nutzer innerhalb der Mieteinheiten selbst verwirklichen und ihre Räume individuell ausbauen.

Die Projekthäuser der GGG bieten Kreativen, Interessengruppen, Vereinen oder Genossenschaften eine weitere Wohnform für kleines Geld. Die Art der Nutzung des Projekthauses steht dabei frei und kann aus reinem Wohnen, der Mischung aus Wohnen und Arbeiten, Kunst und gewerblicher Nutzung bestehen.

Der Baustart ist für Juni 2018 geplant.

Breiter Wohnungsmix auf dem Brühl

Wohnungssuchende finden somit schon heute auf dem Brühl ein interessantes, vielseitiges Angebot in unterschiedlichen Preisklassen und können zwischen Zimmerangeboten speziell für Studenten und Azubis sowie Wohnungsangeboten zur Miete oder zum Kauf wählen:

Zimmer ab 155 Euro Pauschalmiete

Hier geht es zu unseren Angeboten für Studenten und Azubis.

Wohnungsangebote auf dem Brühl

Auf dem Brühl können Interessenten aus verschiedenen Wohnungsangeboten wählen. Eine Auflistung unserer Angebote finden Sie hier.

Reservierungen und Informationen

Sie haben Interesse und möchten sich eine Wohnung sichern?

Dann lassen Sie sich am besten frühzeitig bei unserer Vermietungsgesellschaft "WiC - Die Vermieter der GGG" als Interessent erfassen. Selbstverständlich unverbindlich, kostenfrei und ohne Provision oder Genossenschaftsanteile.

Gern beraten wir Sie individuell und beantworten Ihre Fragen.

WiC - Die Vermieter der GGG
kostenfreie Hotline:0800 664 1 664
Telefon:0371 533-1111
E-Mail:post@wic.de
Internet:www.wic.de

Nach oben