Energiespartipps

Sparsam heizen, richtig lüften und weniger Strom verbrauchen

Richtiges und sparsames Heizen / Lüften

  • Absenken der Raumtemperatur (aber: nicht zu weit, sonst kommt es zu Schimmelbildung!)
  • Heizung auf die gewünschte Temperatur einstellen und dann so belassen und nicht ständig umstellen (außer beim Stoßlüften)
  • Heizung im Winter nicht auf „Null“, sondern auf „Zwei“ stellen, wenn keiner zu Hause ist
  • Heizung nicht durch Möbel, Vorhänge oder Verkleidungen verdecken
  • keine Kleidung, Handtücher usw. auf die Heizung hängen
  • Jalousien (falls vorhanden) schließen, Rollos und Vor-hänge anbringen, damit Kälte zurückgehalten wird
  • Stoßlüften statt Fenster auf Kippstellung
  • im Sommer nachts quer lüften und dann Fenster u. Rollläden/Vorhänge geschlossen halten, anstelle einer Klimaanlage

 

Geschirr spülen I Kühlen und Gefrieren

  • Geschirr im Becken spülen statt unter fließendem Wasser
  • Geschirrspüler stets voll machen
  • Kühl- und Gefrierschank nicht zu kalt einstellen (6-7 Grad bzw. -18 Grad sind ausreichend); Thermometer verwenden
  • Kühlschranktür nur kurz öffnen
  • keine warmen Speisen in den Kühlschrank stellen oder Lebensmittel kühlen, die keine Kühlung be­nötigen (z.B. geschlossene Konserven benutzen)

 

Kochen und Backen

  • Deckel auf Töpfe und Pfannen legen
  • Topfgröße passend zur Herdplatte verwenden (keine zu kleinen Töpfen)
  • Wasser im Wasserkocher erhitzen statt im Topf
  • nur so viel Wasser erhitzen, wie benötigt wird
  • Toaster statt Backofen zum Aufbacken von kleinen Mengen Brötchen verwenden
  • auf Vorheizen des Backofens verzichten
  • Restwärme des Backofens nutzen (Temperatur be­reits vor Ende der Garzeit reduzieren bzw. Back­ofen bereits vorher ausstellen)

 

Wäsche waschen

  • Kleidung nur waschen, wenn dies auch tatsächlich nötig ist
  • für wenig verschmutzte Wäsche niedrige Wasch­temperaturen verwenden
  • Sparprogramme nutzen
  • Waschmaschine nur einschalten, wenn sie voll ist
  • bei Verwendung eines Trockners Wäsche vorher mit mindestens 1200 U/min schleudern
  • Wäsche zusammen legen statt bügeln, wenn dies nicht nötig ist

 

Waschen, Duschen und Baden

  • Warmwasser nicht unnötig laufen lassen, z.B. beim Zähne putzen und rasieren
  • beim Einseifen Dusche nicht laufen lassen
  • duschen statt baden
  • kurz duschen statt lange unter der Dusche stehen

 

Licht und Geräte

  • LED-Lampen verwenden
  • Tageslicht nutzen, wenn dies ausreichend ist
  • nur so viele Lampen einschalten, wie auch ge­braucht werden
  • bei längerer Abwesenheit im Zimmer Licht aus­schalten
  • bei Verlassen des Hauses kontrollieren, ob alle Lampen aus sind
  • Fernseher, DVD-Player, Computer u.ä. komplett ausschalten, kein Stand-by nutzen (Stecker ziehen oder Steckdosenleiste mit Schalter)
  • Ladekabel aus der Steckdose ziehen, wenn es nicht genutzt wird
  • anstelle Staubsauger den klassischen Kehrbesen nutzen bei Neuanschaffung sparsame Geräte kaufen

Foto: freepik.com