24.02.17

Stuckateurmeister restauriert historisches Fassadenelement

Familienfreundliche Wohnungen in Borna-Heinersdorf entstanden

Im Stadtteil Borna-Heinersdorf stehen die Sanierungsarbeiten am Wohnhaus Sandstraße 59 - 65 kurz vor Abschluss. Im Mai 2016 haben die rund 1,5 Mio. Euro teuren Arbeiten begonnen. Die Sanierung erfolgt im Auftrag des Chemnitzer Wohnungsunternehmens GGG in Geschäftsbesorgung für dessen Tochtergesellschaft Chemnitzer Wohn- und Heimstätten-Gesellschaft (CWH).

Ab März 2017 sind 3-Raum- bis 6-Raum-Wohnungen mit bis zu 162 m² Wohnfläche bezugsfertig.

Derzeit montiert Stuckateurmeister Falko Hellner aus Chemnitz ein historisches Fassadenelement. Die Keramik entstand 1927 im Zuge der Errichtung des dreigeschossigen Gebäudes. Vor Beginn der Sanierung demontierte Falko Hellner das Fassadenelement, reinigte und restaurierte es über die Wintermonate, bevor es seit dieser Woche wieder montiert wird.

Alle der zehn familienfreundlich gestalteten Wohnungen konnten vor Sanierungsabschluss vermietet werden.

[Zurück]